Nachdem er das Programm des WTCR – FIA World Touring Car Cup von Audi Sport customer racing mit der ersten Generation des Audi RS 3 LMS betreut hat, hat Chris Reinke, Leiter Audi Sport customer racing, diese wichtigen Fragen beantwortet:

Sie haben die zweite Generation des weltweit erfolgreichen Audi RS 3 LMS vorgestellt. Was sind Ihre Erwartungen?

„Das ist ein klares Bekenntnis unserer Marke zum kosteneffizienten Tourenwagen-Rennsport in Kundenhand. Von der ersten Generation sind 180 Rennwagen für Teams in aller Welt gebaut worden. Sie haben eine Fülle von Erfolgen und viele hundert Trophäen eingefahren. Wir glauben an die globale Zukunft der TCR-Klasse und gehen davon aus, dass wir mit unserem neuen Modell weiterhin eine führende Marktposition einnehmen werden.“

Was waren die Entwicklungsziele für die neue Generation?

Audi RS 3 LMS (2021)
Foto: Communications Audi Sport customer racing / Bildagentur Kräling

„Mit dem neuen Getriebe, dem weiterentwickelten Fahrwerk und vielen weiteren Lösungen hat der RS 3 LMS einen noch stärkeren Rennwagencharakter als bisher. Der Fokus lag immer auf dem konkreten Kundennutzen. Wir haben uns viele Ideen einfallen lassen, die den Privatiers im Rennalltag zugute kommen werden. Individuelle Änderungen an der Fahrwerkskinematik lassen sich nun in Minutenschnelle vornehmen und verschaffen den Teams unter Zeitdruck, zum Beispiel im Qualifying, einen Vorteil. Ein ergonomischeres Cockpit unterstützt den Fahrer noch besser. Das Auto ist mehr ein Rennwagen als vorher, robuster und sicherer.“

Wann wird das neue Modell an die Kunden ausgeliefert?

Foto: Communications Audi Sport customer racing / Bildagentur Kräling

„Auch hier steht die Kundenzufriedenheit an erster Stelle. Aus diesem Grund wird das Auto einen intensiven Entwicklungsprozess durchlaufen. Erst dann werden wir es in der zweiten Jahreshälfte fertig entwickelt und ausgereift an unsere Kunden ausliefern.“

Quelle: WTCR Press Office

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: MagazinTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.