Ohne die Streckensicherung gibt es kein Rennen, die vielen freiwilligen Sportwarte und Helfer bekommen Unterstützung durch den Benefiz-Corso e.V. und Dank durch die Teilnehmer und Spender.

Foto: L.Rodrigues
Bereits zum 17. Mal fand im Rahmen des 3. VLN-Laufs der Benefiz-Corso für die Sportwarte statt. Der Benefiz-Corso e.V. rund um Vorstand Klaus Korn, organisierte wieder für 150 Fahrzeuge eine Ehrenrunde um die Nordschleife. Ein buntes Feld an privaten Autos und Rennwagen spendete die Startgebühr an den Verein, eine Kaffeebude am Sammelparkplatz sorgte für das leibliche Wohl und weitere Spendeneinnahmen.

Nach dem Rennen wurden an 24 Abschnittsleiter über 750 orangenefarbene Sweat-Shirts zur Erweiterung der Arbeitskleidung für heisse Tage auf Posten ausgegeben. Diese Shirts wurden von den Spendengeldern erworben. Weiterhin fließen die Spenden in eine Versicherung für die Sportwarte, um Ihnen im (hoffentlich nie eintretenden) Falle eines Unfalles im Dienst finanziell zu unterstützen.

Foto: L. Rodrigues
Foto: L. Rodrigues
Foto: L. Rodrigues
Foto: L. Rodrigues
Foto: L. Rodrigues
Foto: L. Rodrigues
Foto: L. Rodrigues
Foto: L. Rodrigues
Foto: L. Rodrigues

Wir sollten immer daran denken, daß die Damen und Herren in Orange ihren Dienst auf den Posten ehrenamtlich erfüllen. Rennsport so hautnah zu erleben, aktiv daran Teil zu haben, bedarf einer großen Begeisterung. Nach Schulungen und Prüfungen wird jeder Renntag an der Strecke lange. Dienst von 7:00 Uhr bis 16:30 Uhr (beim 6h-Rennen nochmals zwei Stunden länger) bei allen Wetterlagen, bedeutet für Viele aufstehen um 4:00 Uhr in der Früh. Die finanzielle Aufwandsentschädigung deckt meist gerade die An-/Abfahrt, alles Weitere ist pure Leidenschaft.

Wer sich aktiv beim Benefiz-Corso e.V. einbringen möchte, darf gerne mit Klaus Korn unter

vorstand@benefiz-corso.de

oder über unsere Facebookseite

https://www.facebook.com/benefizcorso/

Kontakt aufnehmen. Selbstverständlich auch für Informationen bei Spenden. Ihr seid selbst Sportwart an der Strecke und habt eine Idee, einen Wunsch oder benötigt Hilfe? Auch hier bitten wir vom Verein um rege Kommunikation.

Foto: L. Rodrigues

Für mich war es bereits das neunte Mal, daß ich den Corso mit Fotos unterstützen konnte. Seit letztem Jahr bin ich als aktives Mitglied im Verein mit tätig für die Facebookseite und weiterer Organisation. Der zweite Corso dieses Jahr ist für September geplant, wir werden Euch rechtzeitig über Facebook und Homepage informieren.
In diesem Sinne:
„Danke, Sportwarte!“
Lutz Rodrigues

Unterstütze uns auf Steady

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: News, User StoriesTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: