Foto: Manor Racing

WEC: TRS und Manor bestätigen LMP1-Programm mit Ginetta zur „Super Saison“ 2018/19


Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 55 Sekunden


Der in China ansässige Motorsportspezialist TRS und das englische Manor Endurance Racing Team haben heute auf einer Pressekonferenz in der Innenstadt von Shanghai bekannt gegeben, dass sie gemeinsam die „Super Season“ der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft 2018/19 in der LMP1-Klasse bestreiten werden.

Das anglo-chinesische Team, das 2015 in der LMP2 startete, hat den Kauf eines Ginetta LMP1-Chassis bestätigt. Damit ist das Motorsport-Konsortium der erste LMP1-Versuch mit chinesischer Flagge in der Geschichte der WEC. „Wir freuen uns sehr, in die LMP1-Kategorie der FIA World Endurance Championship einzutreten“, sagte John Booth, Manor-Teamchef. „Wir haben in den letzten zwei Jahren viel über diese Meisterschaft gelernt und wir sind zuversichtlich, dass es jetzt an der Zeit ist in die LMP1-Kategorie aufzusteigen.“
„Wir kennen die Leute bei Ginetta seit vielen Jahren und wir glauben, dass wir gemeinsam ein wettbewerbsfähiges LMP1-Paket entwickeln können.“ setzt Booth fort.

Graeme Lowdon, Sportdirektor von Manor, fügte hinzu: „Ich denke, dass die LMP1-Kategorie eine fantastische Herausforderung für uns darstellt. Wir können auf viele Erfahrungen aus den vergangenen Jahren zurückgreifen, insbesondere auf unsere Zeit in der Formel 1, sowie die Forschungs-, Test- und Entwicklungsprozesse, die für ein erfolgreiches LMP1-Team so wichtig sind.“

Mit dieser Ankündigung wird Manor und TRS zum zweiten Kunden Ginetta-LMP1-Programm, nachdem der in Yorkshire ansässige Hersteller enthüllt hat, dass ein nicht genanntes Kundenteam in diesem Jahr drei Chassis gekauft hat.

Damit betreten TRS und Manor die plötzlich wachsende LMP1-Klasse 2018/19, der bereits vor wenigen Tagen Dallara/SMP, ByKolles, dem ungenannten Ginetta-Kunden und DragonSpeed zusätzlich zum Hersteller-Team Toyota, das bereits sein Interesse an einer Teilnahme über 2017 hinaus bekundete, beigetreten sind.

„Langstreckenrennen auf diesem Niveau zu übernehmen, ist eine der schwierigsten technischen Herausforderungen der Welt“, sagte Lawrence Tomlinson, Chairman von Ginetta Cars. „Wir wussten, dass wir in das Programm für das Design und den Bau des Autos einsteigen würden. Es ist großartig, einen Rennsportpartner zu haben, der diese Herausforderungen genauso genießt wie wir.“

Ewan Baldry, technischer Direktor von Ginetta Cars, sagte abschließend: „Dies sind gute Neuigkeiten für das Team, das die neuen LMP1-Autos von Ginetta entwickelt und baut. Wir haben ein unglaublich starkes Team von Mitarbeitern, die sowohl intern als auch als Berater am LMP1-Projekt arbeiten. Das Know-how unseres Entwicklungsteams ist unübertroffen, und ich weiß, dass sie sich auf die Zusammenarbeit mit John, Graeme und ihren Mitarbeitern freuen. “

In Bezug auf die Fahrerbesetzung des Teams oder auf den Status von Manors bestehendem LMP2-Programm in der Zukunft, gibt es aktuell noch keine Informationen. Die Fahrerbesetzung wird vor dem WEC Prologue-Test vor der Saison angekündigt.

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Michael Brückner ist seit Jahren begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Außerdem sammelt er wissbegierig allerlei Informationen und arbeitet diese dann auf. Warum also nicht alles unter einen Hut bringen und der Welt zur Verfügung stellen. So entstand LSR-Freun.de. Neben der fotografischen und redaktionellen Arbeit kümmert sich Michael auch um die technischen Aspekte des Internetauftritts.
Kategorie: NewsSchlagwörter: