Manor Teamchef John Booth bestätigt, dass sein Team, trotz dem LMP1-Aufstieg, auch weiterhin in der LMP2 starten wird.

Manor gab gestern bekannt, in der 2018/2019er Saison der WEC mit Ginetta in der LMP1 zu starten. Nun bestätigte Teamchef John Booth, dass die Mannschaft auch das LMP2 Programm fortsetzen wird.

Booth veröffentlichte entsprechend, dass man mindestens einen Oreca 07 Gibson weiterhin in der LMP2 einsetzen wird, dazu besteht die Möglichkeit auch das 2. LMP2 Fahrzeug einzusetzen. Dazu hat die Mannschaft auch die ELMS auf den Zettel.

„Wir wollen mit der LMP2 weitermachen“, so Booth gegenüber Sportcar365. „Wir haben die Autos, das Equipment und die Mitarbeiter – es werden nur einige Mitarbeiter aus dem LMP2-Projekt zu dem LMP1-Programm aufsteigen.“

Auch in der diesjährigen Saison in der WEC setzt Manor zwei der Oreca 07 Gibson ein. Während sich in einem Auto Roberto González/Simon Trummer/Vitaly Petrov abwechseln, gibt es im 2. Auto eine wechselnde Fahrerbesetzung. Als bester Manor-Pilot liegt Matthew Rao, der auch einige Rennen im Alpine LMP2 fuhr, auf dem 7. Rang in der Gesamtwertung der LMP2. In der Endurance Trophy für LMP2 Teams liegen die Fahrzeuge auf den Plätzen 4 (Startnummer #24) und dem 10. und damit letzten Platz (Startnummer #25).

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Kategorie: NewsTags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.