Mit TF Sport wird es zur „SuperSaison“ einen weiteren Neueinsteiger in die WEC geben.

Die britische Mannschaft TF Sport steigt von der ELMS in die WEC auf. Das Team von Tom Ferrier wird in der GTE-Am einen Aston Martin Vantage GTE einsetzen.

Salih Yoluc aus der Türkei und der Brite Euan Hankey werden für das Team ins Lenkrad greifen. Beide fahren seit mehreren Jahren in den verschiedensten Serien für das Team. Der 3. Mann auf dem Fahrzeug wird der junge Brite Charlie Eastwood werden – Eastwood ist der amtierende Meister im britischen Porsche Carrera Cup.

„Es ist uns eine große Ehre 2018 in der Weltmeisterschaft zu fahren. Es ist unser bislang größtes Programm, doch es unterstreicht auch die Stärke des Teams“, so Ferrier. „In den letzten zwei Jahren hatten wir großen Erfolg in engen Serien wie der Blancpain GT Series oder der ELMS und fühlten uns bereit aufzusteigen. Wir haben eine schwere Aufgabe in der WEC vor uns, doch wir sind zuversichtlich, dass wir die Ergebnisse einfahren werden, die wir, unsere Partner und Fans von uns erwarten.“

„Es wird ein großer Schritt für mich in die Topklasse des GT-Sport“, gibt Eastwood zu. „Mit der Fahrerpaarung die wir haben, werden wir unserer Klasse sehr schnell sein. Ich gewann den Carrera Cup 2017 bleibe aber trotzdem Silberpilot und bin deswegen der perfekte Partner für Euan und Salih.“

Die 2017er Saison schloss man auf Platz 2 in der Gesamtwertung der GT-Klasse in der ELMS ab. Bei den 24h Le Mans absolvierte man einen Gaststart, welcher mit dem 35. Platz im Gesamtergebnis und den 7. Platz in der GTE-Am endete.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: