VLN – Pole für Manthey Racing


Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 43 Sekunden


Mit 15 Minuten Verspätung begann das Zeittraining für den 6. VLN Lauf 2017. Nachdem die Strecke zu beginn noch etwas feucht war, trocknete sie nach und nach ab, wodurch die Zeiten immer schneller wurden.

Mit einer Zeit von 8:04.290 sicherte sich „Grello“ die Pole-Position für den sechsten VLN Lauf. Auf abtrocknender Strecke setzte sich das Team rund um Olaf Manthey gegen die gesamte Konkurrenz durch. Insegsamt war es bereits die vierte Pole für den Porsche mit der Nummer 911. Die ersten Startreihe komplettiert der Audi R8 LMS von Phoenix Racing. Rang drei geht an die #12 von Manthey.

Gegen Ende waren noch einige Teams auf Zeitenjagd um eine bessere Zeit zu erzielen, durch eine Code 60 auf der Döttinger Höhe und später im Tiergarten konnte aber keiner die Pole-Setter von Platz 1 stoßen. Für das Rennen hat das aber wenig zu sagen, der Wetterbericht sagt evtl. einige Schauer vorraus. Dadurch könnte ein Reifenpoker entstehen, wodurch wieder alles durchgemischt werden kann. Das Rennen startet pünktlich um 12 Uhr und geht über eine Renndistanz von vier Stunden.




Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Mein Name ist Keanu Buschmann. Ich bin 20 Jahre alt und komme aus Leipzig. Geboren bin ich 1996 in Hamburg. Meine Liebe zum Motorsport begann schon sehr früh. Wann genau weiß ich nicht. Zum ersten mal an die Rennstrecke ging es für mich 2003. Es ging zur MotoGP an den Sachsenring. Seitdem wurde ich komplett in den Bann gezogen. Nach einigen Jahren am Sachsenring wurde es 2012 Zeit für etwas neues. Es ging für mich zum ersten mal an die Nürburgring Nordschleife und zur VLN: 2013 war ich dann zum ersten mal beim 24 Stunden Rennen am Nürburgring. Mittlerweile bin ich über das Jahr verteilt bei verschiedenen Serien an verschiedenen Strecken unterwegs. Meine Leidenschaft zum fotografieren begann ebenso im Jahre 2012. Seitdem ist meine Kamera mein treuester Begleiter an Rennstrecken und auf Reisen.
Kategorie: NewsSchlagwörter: