VLN 6: Steve Jans feiert vierten Saisonsieg in der Eifel

Nachdem das letzte Rennen in der „Grünen Hölle“ für Steve Jans und seine Mannschaft bereits nach der ersten Kurve endete, schlug der Luxemburger gemeinsam mit seinen Teamkollegen Alexander Mies und Tim Scheerbarth beim sechsten VLN-Lauf zurück.

Foto: D. Matschull
Vom dritten Platz in der Cup2-Klasse ins Rennen gegangen, erwischte Steve Jans einen guten Start und fand sich schnell im 150 Wagen starken Feld zurecht. Souverän kämpfte sich der 28-Jährige an die Spitze und setzte den Führenden sichtlich unter Druck.

Auf Rang eins liegend übergab Steve Jans schließlich den Porsche 911 GT3 Cup an seine Teamkollegen. Diese konnten an die Leistung des Nordschleifen-Spezialisten anknüpfen und das Fahrzeug mit der Startnummer 1 auf dem ersten Rang ins Ziel bringen.

Foto: L. Rodrigues
„Nach unserem Pech im vergangenen VLN-Rennen freue ich mich riesig über den Sieg“, jubelte Jans nach der Zielüberfahrt seines GetSpeed-Kollegen Alexander Mies. „Unser Team hat einen super Job gemacht und uns ein perfekt abgestimmtes Auto zur Verfügung gestellt. Jetzt heißt es, auf diesem Ergebnis weiter aufzubauen, um auch im nächsten Lauf den Sprung aufs Podium zu schaffen.“

Das nächste Rennen in der VLN-Langstreckenmeisterschaft findet am 23. September statt. Gemeinsam mit seinem GetSpeed-Team wird Steve Jans alles versuchen, um erneut den höchsten Platz auf dem Siegertreppchen einzufahren.

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Michael Brückner ist seit Jahren begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Außerdem sammelt er wissbegierig allerlei Informationen und arbeitet diese dann auf. Warum also nicht alles unter einen Hut bringen und der Welt zur Verfügung stellen. So entstand LSR-Freun.de. Neben der fotografischen und redaktionellen Arbeit kümmert sich Michael auch um die technischen Aspekte des Internetauftritts.
Kategorie: NewsSchlagwörter: