Foto: N. Burdon

VLN 2018: Wochenspiegel bringt 2. Ferrari!


Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 18 Sekunden


Auf der Essen Motor Show bestätigte das Wochenspiegel Team Monschau, dass man im Jahr 2018 einen 2. Ferrari 488 GT3 in der VLN an den Start bringen wird.

Das Wochenspiegel Team Monschau rüstet zur 2018er VLN Saison auf und wird einen 2. Ferrari 488 GT3 an den Start bringen, dass bestätigte Teamchef Georg Weiss auf der Essen Motor Show GT-Eins. Bestreut werden die Fahrzeuge weiterhin von Rinaldi Racing aus Mendig.

Foto: L. Rodrigues

Der erste Pilot für den 2. Ferrari ist bereits fix, es ist Leonard Weiss, der Sohn von Georg Weiss. Leonard Weiss fuhr in diesem Jahr mit einem Porsche Cayman GT4 in der SP10-Klasse der VLN und wird nun in die Topklasse der Serie aufsteigen.

„Wir planen 2018 die gesamte Serie mit unserem 2017´er Ferrari zu bestreiten. Daneben soll noch ein zweiter Ferrari eingesetzt werden, den wir über den Winter bekommen und den dann mein Sohn Leonard Weiss steuern wird. Er bekommt auf dem Auto noch einen schnellen Fahrer als Coach an die Seite gestellt, damit er sich in der Saison 2018 auf den GT3 einstellen kann“, so Georg Weiss.

Neben dem Engagement in der VLN ist auch wieder ein Start beim 24h Rennen auf dem Nürburgring geplant, nach aktuellem Stand wird man dort allerdings nur einen Ferrari an den Start bringen. Doch den Start des 2. 488 schließt man nicht kategorisch aus. „Das würde nur Sinn machen wenn wir dort eine Profi-Besatzung für einen Angriff auf den Gesamtsieg an den Start bringen könnten. Dazu müssten wir 4 Piloten aussuchen, die vielleicht nicht die schnellsten sind, aber dafür einen konstanten Speed auf der Strecke umsetzen können. Das ist derzeit nicht fixiert – aber schauen wir mal…“, so der Teameigner.

Neben dem Programm auf der Nordschleife ist auch wieder ein Start in der 24h Series von Creventic angedacht, zumindest die 24h Barcelona wird man bestreiten mit dem Cavallino rampante aus Maranello.