Das Stock Rennsportteam hat die ersten Fahrer für die VLN Saison 2018 auf dem Opel Astra bestätigt.

Der Frosch ist zurück! Der auffallend grüne Opel Astra vom Stock Rennsportteam kehrt im Jahr 2018 in die VLN zurück. Das Team auf Bad Salzuflen im Landkreis Lippe in Nordrhein Westfalen hat auch bereits die ersten Fahrer für die Saison 2018 bestätigt.

Quelle: Facebookprofil Andreas Winterwerber

Andreas Winterwerber und Christoph Renicke werden bei den Saisonläufen 5 – 8 den Astra pilotieren. Dazu führt die Mannschaft gerade Gespräche mit Volker Strycek, der das Fahrerduo ergänzen würde. Die Nordschleifenlegende hat bereits Erfahrung auf dem Opel Astra mit dem Spitznamen „Frosch“, denn der ehemalige Motorsportchef von Opel absolvierte bereits 2015 mehrere Rennen im knallgrünen Astra. Für die VLN Läufe 3 und 4 der kommenden Saison hat man noch Fahrerplätze frei im Opel Astra aus der SP3.

2015 war auch das bislang letzte Jahr in der VLN von dem Farbtupfer, seitdem fuhr der „Frosch“ noch einige Sprintrennen, damit er nicht einrostet. Das längere Fernbleiben aus der Serie erklärt Winterwerber damit, dass man mit dem veränderten Umfeld der VLN nicht zufrieden war. Dazu fiel es dem Team auch schwer passende Fahrer zu finden, nachdem Walter Nawotka im Straßenverkehr tödlich verunglückte und Axel Peinemann aus familiären Gründen den Helm an den Nagel hängte.

Zum Abschluss schauen wir noch kurz auf die technischen Daten des Opels:

Baujahr: 2011
Motor: 2.0L R4 16V mit 195kW/7900 U/min und 260 Nm/6000 U/min
Getriebe: Sequenzielles 6-Gang Getriebe,
Bremsanlage: 300mm 4-Kolben Bremsanlage vorne, 285mm 2-Kolben Bremsanlage hinten

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: