Die VLN erhält einen exotischen Neuzugang für die Saison 2018: Meisam Taheri aus dem Iran.

Die VLN erhält zur Saison 2018 einen exotischen Neuzugang: Meisam (kurz Sam) Taheri aus dem Iran. Der Teheraner, welcher derzeit in Dubai lebt, ist einer der ersten, wenn nicht sogar der erste, Iraner in der VLN.

Im Jahr 2017 fuhr Taheri in der NASCAR Whelen Euro Series, der europäische Ablegerserie der NASCAR. Zusätzlich war der Iraner bislang in seiner Karriere in den verschiedensten Langstreckenrennen weltweit in GT-Boliden, Tourenwagen und Karts aktiv. Wer sich mit ihm das Fahrzeug teilen wird, ist noch unklar.

Taheri wird für GYBE Racing fahren. Die Mannschaft aus Wilhelmshaven in Niedersachsen hat den „Manga-BMW“ von Kuepperracing gekauft und wird diesen in der VLN einsetzen. Man hat dem BMW ein neues Design verpassen, da sich Hauptsponsor GYBE präsentieren möchte. GYBE hat in der Autoindustrie und im Motorsport viele Kunden, weshalb sich das Engagement anbietet. Zudem steht das Unternehmen hinter der Idee als Team gemeinsam neue Wege zu gehen. GYBE ist seit 2011 als Unternehmen tätig und hat damals ebenfalls mit einer sehr jungen Crew angefangen. Mit dem Projekt möchte man Fahrern die Chance bieten, vom Kartsport auf das Auto umzusteigen und auf diesem Fahrzeug erste Erfahrungen zu sammeln. Dabei versuchen wir die Kosten für diese Fahrer so gering wie möglich zu halten, um dem Breitensport zu stützen. Die Mannschaft erhielt bereits mehrere Anfragen von interessierten Kartpiloten.

In der VLN Klasse V5 ist der Wagen mit dem alten 3,0l Saugmotor nun nicht unbedingt siegfähig, gilt aber als standfest und als Fahrzeug auf dem die ersten Schritte gemacht werden können.

Der BMW 330i E92 wird in der Produktionswagenklasse V5 starten. Das Fahrzeug wird von einem Reihensechszylinder angetrieben, welcher 272 PS hat und 320 Newtonmeter entwickelt. In der V5 starten seriennahe Fahrzeuge – der Bolide entspricht fast exakt dem Straßenzustand, um den Sicherheitsvorkehrungen zu entsprechen ist in dem Fahrzeug eine Sicherheitszelle verbaut. Zusätzlich hat der Wagen, welcher zukünftig auf den Namen „New Manga“ hören wird, eine Zwei-Gelenk-Federbeinachse und eine Fünflenker-Hinterachse verbaut. Beim Einsatz wird man von Kuepperracing unterstützt.

Das erste Rennen wird das Team beim letzten Lauf der Winter Endurance Championship am 03.03 in Zandvoort absolvieren. Meisam Taheri, Kevin Küpper und Thomas Plöger sind dann dort als Fahrer gesetzt – Andreas Koppka soll dort der erste Umsteiger aus dem Kartsport ins Auto sein.

Auf der Grundlage wird das Team 2018 auch die RCN angehen, hier werden mehr als 10 Fahrer die ersten Rennen fahren. Dazu plant das Team die nächsten Tage, wer in der VLN starten wird, deswegen sondiert man gerade die Anfragen und schaut welche Termine realisierbar sind.

Neben den Fahrern braucht auch die Boxencrew Zeit sich einzuarbeiten. Alle haben Erfahrung auf dem Gebiet, haben aber noch nicht zusammengearbeitet. Auch dazu ist der Einsatz in Zandvoort der erste Test unter Rennbedingungen. In der Crew hat Thomas Plöger die meiste Erfahrung, neben seinem Job für GYBE Racing wird er in diesem Jahr auch für das Grasser Racing Team im ADAC GT Masters sowie der Blancpain GT Series zur Crew gehören.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: