Das Fahrzeugdesign vom amtierenden Sieger des Bathurst 1000 wurde präsentiert.

Erebus hat das Fahrzeugdesign vom Holden Commodore von David Reynolds für die 2018er Supercarssaison präsentiert. Das Design wird, wie gewohnt, in den Farben Schwarz-Gold-Rot gehalten sein. Als kleines Gimmick wird der Kühlergrill Rot abgesetzt sein.

„Das Auto sieht heiß und schnell aus, ich freue mich drauf es zu fahren“, so Reynolds. „Wir sind ein kleines Team mit viel Passion und Kampfgeist.“

Die 2017er Saison schloss Reynolds auf dem 7. Platz in der Gesamtwertung ab – das beste Ergebnis eines Erebuspiloten in der Serie. Dazu konnte der 32-jährige aus Albury das wichtigste Rennen der Saison, das Bathurst 1000, gewinnen.

[AdsenseMBlinks]Am heutigen Montag testete Erebus auch erstmals mit dem neuen ZB Commdore. Während Reynolds mit seinem Fahrzeug einen RollOut absolvierte, fuhr sein junger Teamkollege Anton De Pasquale seinen Rookietest. Aufgrund von Teileknappheit mussten sich Reynolds und De Pasquale einen Heckflügel teilen – Ersatzteile hatte das Team von Betty Klimenko auch kaum dabei. Bis zum Saisonstart in Adelaide soll sich die Teileknappheit – welche durch den Chassislieferanten Triple Eight entsteht – aber gelegt haben.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: