Mit Jason Bright zieht sich am Saisonende der diesjährigen Saison ein weiterer Routinier aus der Serie zurück.

Jason Bright wird sich nach dem diesjährigen Saisonfinale der Supercars in Newcastle als Full-Time-Pilot in der Serie zurückziehen. Der 44-jährige aus Moe wird sein Cockpit im Prodrive Racing Australia Ford Falcon räumen. Wer ihn ersetzen wird ist noch unklar, allerdings vermeldet die Gerüchteküche schon länger Richie Stanaway in das Cockpit.

Bright wird sich aber noch nicht endgültig aus dem Motorsport zurückziehen, er hat angekündigt noch bei den Endurancerennen der Supercars an den Start zu gehen und noch Langstreckenrennen fahren zu wollen.

Seine Karriere in der Meisterschaft begann im Jahr 1997, als er für GRM einen Holden Commodore steuerte. Seitdem absolvierte er 566 Rennen in der beliebten Meisterschaft und ist damit der Fahrer mit drittmeisten Rennen in der Geschichte der Serie. 2000 zog es ihn in die USA, wo er in der ChampCar an den Start ging – dort konnte er allerdings keinen Fuß fassen und wechselte 2001 wieder zurück in die Supercars. Er konnte 20 Rennen in der australischen Tourenwagenserie gewinnen, wurde allerdings nie Meister. Seine besten Ergebnisse in der Gesamtwertung holte Bright 2001 und 2004 mit dem 3. Platz. 1998 gewann er zusammen mit Steven Richards das legendäre Bathurst 1000.

„Dieses Jahr war ausschließlich Vollgas mit meiner Firma, meiner Familie und meinem Motorsportengagement“, so der 44-jährige Bright. „Ich sollte eigentlich zwei Jahre hier bei Prodrive fahren, doch diese Möglichkeit erschloss sich nicht. Dazu wollte ich nicht meine Bälle sprengen um im Grid zu stehen, deswegen beschloss ich vor einiger Zeit zur Seite zu treten. Gesamt bin ich aber glücklich wie das Jahr verlief, die letzten Rennwochenenden waren wir immer in den Top 10 zu finden und ich freue mich drauf in Newcastle diese Leistungen zu wiederholen.“

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Kategorie: NewsTags:

Ein Kommentar zu “Supercars: 2017 letzte komplette Saison von Jason Bright

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.