Lange war es ruhig um die Mannschaft aus hessischen Bensheim. Nach dem Ausstieg aus der VLN zur Saison 2017 versuchte sich das Familienteam in der ADAC GT-Masters und merkte schnell, dass das nicht so einfach war, wie man sich das dachte. Nun meldet sich das Team mit einer bahnbrechenden Meldung zurück.

twinbusch-lmp3 Probesitzen Ligier
Foto: Twin Busch Motorsport Facebook
Vor wenigen Stunden verkündete Teamchef Harald Busch auf der Facebook-Fanseite des Rennteams einen Besuch eines LMP3-Boliden im spanischen Barcelona. Lt. Busch wolle man damit eventuell in der Creventic Prototype-Serie starten und damit nach der eher miserablen Saison in der ADAC GT-Masters einen Neuanfang wagen. Um welches Fahrzeug es sich genau handelt, bleibt dabei noch offen. Fans vermuten auf Basis der Bilder einen Ligier.

Für die „Liga der Supersportwagen“ entschied man sich zum Saisonwechsel 2016/2017, weil man die steigenden Kosten der VLN und den – im Vergleich zur GT-Masters – geringeren Bekanntheits- und Wahrnehmungsfaktor der Serie nicht länger hinnehmen wollte.

Doch bereits nach drei Rennen war auch in der GT-Masters Schluss und man sah die Piloten Dennis und Marc Busch in verschiedenen anderen Serien fahren.

Der, bei Fans sehr beliebte, Audi R8 LMS im markanten Neongelb-Blau verbringt den Winter derweil im schwäbischen Biberach.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Michael Brückner ist seit Jahren begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Außerdem sammelt er wissbegierig allerlei Informationen und arbeitet diese dann auf. Warum also nicht alles unter einen Hut bringen und der Welt zur Verfügung stellen. So entstand LSR-Freun.de. Neben der fotografischen und redaktionellen Arbeit kümmert sich Michael auch um die technischen Aspekte des Internetauftritts.
Kategorie: NewsTags:

Ein Kommentar zu “Lebenszeichen von Twin Busch Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: