Foto: IMSA

IMSA 2018: Heinemeier Hansson für 3GT Racing


Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 51 Sekunden


Der bisherige WEC-Pilot David Heinemeier Hansson startet 2018 für 3GT Racing in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship.

David Heinemeier Hansson aus Dänemark zieht es in Richtung USA, dort wird er 2018 für 3GT Racing in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship starten. Heinemeier Hansson wird sich dort mit Jack Hawksworth den Lexus RC F GT3 in der GTD-Klasse teilen.

Der Programmierer (er entwickelte u.a. das populäre Framework „Ruby on Rails“) fuhr zuletzt in der WEC –  in dieser Saison griff er dort für Rebellion Racing hinters Lenkrad eines Oreca LMP2.

Sein Teamkollege ist der Brite Jack Hawksworth. Der 26-jährige ehemalige IndyCar-Pilot fuhr bereits in diesem Jahr für das Team von Paul Gentilozzi und half dabei den japanischen GT3 weiter zu entwickeln.

„Ich freue mich darüber mit dem Team die komplette Saison in der IMSA zu bestreiten. Besonders freut es mich in einem Wagen zu fahren, welcher in Daytona, Sebring und auf allen anderen Strecken um Siege kämpfen kann und das ist auch unser Anspruch“, so der Däne. „Ich fuhr bereits in der GTE, aber GT3(GTD)-Autos sind neu für mich. Ich muss noch viele Dinge in der Klasse lernen, z.b. wie die ABS-Bremsen funktionieren.“