In der vergangenen Woche hat BMW Motorsport das Test- und Entwicklungsprogramm mit dem neuen BMW M8 GTE auf dem „Circuit de Catalunya“ nahe Barcelona (ESP) fortgesetzt.

BMW M8 GTE - „Circuit de Catalunya“Am Steuer des GT-Rennwagens, der 2018 in der FIA World Endurance Championship (WEC) sowie in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship (IWSC) zum Einsatz kommen soll, wechselten sich Martin Tomczyk (GER), Nick Catsburg (NED), Bruno Spengler (CAN) und Philipp Eng (AUT) ab. Bereits Mitte Juli waren die Münchner rund um BMW-Motorsport-Chef Jens Marquardt zu Tests in die Lausitz aufgebrochen.

BMW M8 GTE - „Circuit de Catalunya“„Den BMW M8 GTE auf der Rennstrecke zu sehen, macht mich sehr stolz. Alle Beteiligten haben in den vergangenen Monaten großartige Arbeit geleistet, so dass wir mit unserem neuen Flaggschiff im GT-Sport nun an diesem Meilenstein in der Entwicklung angekommen sind“, sagte Marquardt. „Natürlich dient solch ein erster Test zunächst einmal dazu, das Fahrzeug kennenzulernen. Dabei steht der Sicherheitsaspekt deutlich mehr im Vordergrund als die Performance. Aber der erste Eindruck, den der BMW M8 GTE auf der Strecke macht, ist sehr positiv.“

BMW M8 GTE - „Circuit de Catalunya“Ab der Saison 2018 sind für das neu entwickelte Fahrzeug Einsätze in der FIA World Endurance Championship (WEC) und in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship (IWSC) in Nordamerika geplant. Bis dahin wird der BMW M8 GTE viele weitere Tests auf europäischen und nordamerikanischen Rennstrecken absolvieren, um optimal auf die Rennpremiere bei den 24 Stunden von Daytona (USA) im Januar vorbereitet zu sein. Den Höhepunkt der WEC-Saison bilden auch 2018 die 24 Stunden von Le Mans (FRA).

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Michael Brückner ist seit Jahren begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Außerdem sammelt er wissbegierig allerlei Informationen und arbeitet diese dann auf. Warum also nicht alles unter einen Hut bringen und der Welt zur Verfügung stellen. So entstand LSR-Freun.de. Neben der fotografischen und redaktionellen Arbeit kümmert sich Michael auch um die technischen Aspekte des Internetauftritts.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: