BS_25_DE_728x90.jpg
© 2017 Blancpain-GT-Series.com

Blancpain GT Series: Team AKKA-ASP vergrößert sein Fahrzeugaufgebot

Das Team AKKA-ASP vergrößert sein Fahrzeugaufgebot auf vier Fahrzeuge für die Blancpain GT Series Saison 2017.

© 2017 Blancpain-GT-Series.com

Das Französische Team AKKA-ASP hält weiter an den Mercedes-AMG GT3 fest, welche sie bereits 2016 an den Start stellten. Mit diesen Fahrzeugen konnte das Team bereits 2016 einige Erfolge feiern. Neben dem Sieg beim Saisonfinale in Barcelona fuhr das Team bei den Total 24 Hours of Spa auf Platz zwei. 2017 werden sie ihr Aufgebot im Blancpain GT Series Endurance Cup verdoppeln und ein weiteres Auto im Blancpain GT Series Sprint Cup an den Start bringen.

Tristan Vautier, Ex DTM Fahrer Daniel Juncadella und Félix Serallés werden zusammen im #88 Mercedes-AMG GT3 antreten. Letztere werden gemeinsam an den Sprint Rennen teilnehmen.

Michael Meadows wechselt vom Belgian Audi Club Team WRT zu Team AKKA-ASP. Er wird sich den #90 Mercedes-AMG zusammen mit dem ehemaligen GP2 Fahrer Raffaele Marciello und Mathias Lauda im Endurance Cup teilen. Meadows und Marciello werden gemeinsam im Sprint Cup an den Start gehen.

Der #87 Mercedes-AMG GT3 wird zusammen von Jean-Luc Beaubelique, dem aus dem ADAC GT Masters bekannten Fahrer Jules Gounon und Mauro Ricci im Endurance Cup pilotiert.

Daniele Perfetti, Ludovic Badey und Alex Fontana werden sich das Cockpit des #89 Mercedes-AMG GT3 im Endurance Cup teilen. Das Fahrzeug wird ebenso im Sprint Cup am Start sein. Dort werden allerdings Jean-Philippe Belloc und Christophe Bourret am Steuer sitzen.

Neben dem Blancpain GT Series Aufgebot, wird das Team zwei Fahrzeuge im Blancpain GT Sports Club an den Start bringen. Am Steuer werden Meurice Ricci und Anthony Pons sitzen. Der Blancpain GT Sports Cup ist eine Serie für Bronze Fahrer, in der Gentleman-Fahrer gegen Gleichrangige Fahrer zu konkurrieren können.




Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Mein Name ist Keanu Buschmann. Ich bin 20 Jahre alt und komme aus Leipzig. Geboren bin ich 1996 in Hamburg. Meine Liebe zum Motorsport begann schon sehr früh. Wann genau weiß ich nicht. Zum ersten mal an die Rennstrecke ging es für mich 2003. Es ging zur MotoGP an den Sachsenring. Seitdem wurde ich komplett in den Bann gezogen. Nach einigen Jahren am Sachsenring wurde es 2012 Zeit für etwas neues. Es ging für mich zum ersten mal an die Nürburgring Nordschleife und zur VLN: 2013 war ich dann zum ersten mal beim 24 Stunden Rennen am Nürburgring. Mittlerweile bin ich über das Jahr verteilt bei verschiedenen Serien an verschiedenen Strecken unterwegs. Meine Leidenschaft zum fotografieren begann ebenso im Jahre 2012. Seitdem ist meine Kamera mein treuester Begleiter an Rennstrecken und auf Reisen.
Kategorie: NewsSchlagwörter: