© 2017 OLIVIER BEROUD / VISION SPORT AGENCY

Blancpain GT Series: Kaspersky Motorsport am schnellsten in der Pre-Qualifikation


Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 59 Sekunden


Kaspersky Motorsport ließ in der Pre-Qualifikation der Konkurrenz keine Chance.

© 2017 OLIVIER BEROUD / VISION SPORT AGENCY

Sonnenschein über dem Silverstone Grand Prix Circuit. Deutlich besseres Wetter als im ersten Freien Training gab es für die Teilnehmer in der Pre-Qualifikation. Die zweite Einstündige Trainingsession war erneut von viel Action begleitet. Etwa fünf Minuten vor Schluss setzte Oliver Morley den von Black Falcon eingesetzten Mercedes-AMG GT3 hinter der Stowe-Kurve in die Wand. Er versuchte das Auto in die Boxengasse zu retten, schaffte es aber nicht weit. An der neuen Boxengasse musste er sein Fahrzeug abstellen. Die Folge, rote Flagge. Da zum Zeitpunkt der roten Flagge nur knapp 2:30 Minuten auf der Uhr waren, wurde die Session nicht mehr fortgesetzt.

Gegenüber dem ersten Freien Training sah man ein komplett anderes Bild an der Spitze. Kaspersky Motorsport konnte die schnellste Zeit setzen. Mit ihrem Ferrari 488 GT3 setzte sie sich kurz vor der roten Flagge mit einer Zeit von 2:00.322 an die Spitze. Sehr knapp, mit nur 0,005 Sekunden Rückstand ist Rowe Racing in einem BMW M6 GT3 auf Rang zwei. Vorjahressieger HTP-Motorsport (Mercedes-AMG) ist mit einem Abstand von etwa einer Zehntel auf Rang drei. Insgesamt 24 Fahrzeuge von 10 Marken waren innerhalb von einer Sekunde. Das zeigt die enorme Dichte in der Blancpain GT Series.

Am morgigen Sonntag wird es dann richtig Ernst. Um 9:45 Uhr Ortszeit (10:45 MESZ) startet die Qualifikation, ehe das Rennen um 14:55 Uhr Ortszeit (15:55 MESZ) startet.




Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Mein Name ist Keanu Buschmann. Ich bin 20 Jahre alt und komme aus Leipzig. Geboren bin ich 1996 in Hamburg. Meine Liebe zum Motorsport begann schon sehr früh. Wann genau weiß ich nicht. Zum ersten mal an die Rennstrecke ging es für mich 2003. Es ging zur MotoGP an den Sachsenring. Seitdem wurde ich komplett in den Bann gezogen. Nach einigen Jahren am Sachsenring wurde es 2012 Zeit für etwas neues. Es ging für mich zum ersten mal an die Nürburgring Nordschleife und zur VLN: 2013 war ich dann zum ersten mal beim 24 Stunden Rennen am Nürburgring. Mittlerweile bin ich über das Jahr verteilt bei verschiedenen Serien an verschiedenen Strecken unterwegs. Meine Leidenschaft zum fotografieren begann ebenso im Jahre 2012. Seitdem ist meine Kamera mein treuester Begleiter an Rennstrecken und auf Reisen.
Kategorie: NewsSchlagwörter: