Black Falcon holt sich die Pole im TOP30 Qualifying


Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 22 Sekunden


Das warein ereignisreiches TOP30 Qualifying. Die regennasse Nordschleife hatte die Fahrer gut im Griff.


Während einige Fahrer das Ziel nicht mal in Griffnähe bekamen, konnte sich Maro Engel mit der Nummer 9 von Black Falcon mit einer 8:19.390 die Pole-Position sichern. Auf Platz 2 steht der nagelneue BMW M6 GT3 mit der Nummer 18, gefahren von Augusto Farus. Platz 3 und 4 haben sich die Mercedes AMG GT3 von Haribo Racing mit den Nummern 8 und 88 gesichert.

TOP30 Qualifying Ergebnisse

1. #9 Black Falcon | 8:14.515
2. #18 Schubert Motorsport | 8:16.146
3. #88 Haribo Racing Team | 8:18.380
4. #8 Haribo Racing Team | 8:18.530
5. #5 Phoenix Racing | 8:19.138
6. #999 Walkenhorst Motorsport | 8:19.390
7. #22 Rowe Racing | 8:19.862
8. #7 Aston Martin | 8:20.332
9. #29 HTP Motorsport | 8:20.514
10. #2 Team WRT | 8:20.662
11. #30 HTP Motorsport | 8:21.390
12. #912 Manthey Racing | 8:21.948
13. #100 Schubert Motorsport | 8:22.342
14. #75 Team Zakspeed | 8:22.644
15. #23 Rowe Racing | 8:22.695
16. #6 Team Phoenix | 8:25.027
17. #4 Black Falcon | 8:25.146
18. #27 Aston Martin | 8:25.204
19. #25 Konrad Motorsport | 8:25.252
20. #3 Frikadelli Racing | 8:27.980
21. #37 Bentley ABT | 8:27.989
22. #1 Team WRT | 8:28.361
23. #702 SC Glickenhaus | 8:29.862
24. #35 Nissan Academy | 8:31.377
25. #28 Land Motorsport | 8:34.754
26. #14 Black Falcon | 8:39.434
27. #21 Wochenspiegel Manthey | 8:47.505
Nicht angekommen im Ziel
#38 Team ABT
#911 Manthey Racing
#16 Twin Busch

Engel nennt Reifen-Vorbereitung als Schlüssel

„Riesen-Dank an das Team Black Falcon. Das Auto war perfekt. Ich denke, heute war der Schlüssel, dass wir die Reifen perfekt vorbereitet haben. Die Bedingungen waren echt schwierig, wie man an den zahlreichen Ausrutschern sehen konnte. Auch ich hatte auf meiner Outlap eine Schrecksekunde mit einem heftigen Quersteher. Wir haben jetzt beim Start freie Sicht, das ist das Wichtigste“, sagte Engel nach seiner himmlischen Pole-Runde. Das Rennen beginnt am Samstag um 15.30 Uhr, Fans können das Geschehen live im Free-TV bei RTL NITRO oder im Livestream auf www.24h-rennen.de verfolgen.

Pech für die Titelverteidiger mit der #1

Pierre Kaffer, der für die Titelverteidiger vom Audi Sport Team WRT in der #1 saß, musste wegen eines Reifenschadens noch einmal zurück in die Box und kam dann in seiner einzigen gezeiteten Runde nur auf Platz 22. Schon vor der eigentlichen Zeitenjagd platzten die Hoffnungen von Kevin Estre im Manthey-Porsche #911 und Christian Mamerow im Twin-Busch-Audi #16, weil sie ihre Autos schon in der Einführungsrunde gegen die Leitplanke setzten. Später crashten auch noch Luca Ludwig im Zakspeed-Mercedes #75 und Nicky Catsburg im Rowe-BMW mit der #22, dessen Zeit aus der ersten Runde zumindest aber noch für Startplatz sieben reichte.

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Michael Brückner ist seit Jahren begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Außerdem sammelt er wissbegierig allerlei Informationen und arbeitet diese dann auf. Warum also nicht alles unter einen Hut bringen und der Welt zur Verfügung stellen. So entstand LSR-Freun.de. Neben der fotografischen und redaktionellen Arbeit kümmert sich Michael auch um die technischen Aspekte des Internetauftritts.
Kategorie: NewsSchlagwörter: