Foto: S. Deck

12h Bathurst 2017: HTP Motorsport mit STM in Down Under


Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 2 Sekunden


Keine Winterpause gönnt sich dieses Jahr HTP-Motorsport. Neben den 24h von Dubai starten die Westerwälder 2017 auch in Bathurst.

Die deutsche Mannschaft von HTP Motorsport wird nicht nur das STM (Scott Taylor  Motorsport) Team um Shane van Gisbergen bei den kommenden Liqui-Moly Bathurst 12h unterstützen, sondern auch selbst ein Fahrzeug einsetzen und sich so wieder in den Kampf um die 2017 Intercontinental GT Challenge stürzen.

Shane Van Gisbergen wird mit dem HTP unterstützten Auto von STM zusammen mit dem mehrfachem Carrera Cup-Champion Craig Baird sowie dem Allan Simonsen Pole-Preisträger Maro Engel als Teamkollegen am Berg angreifen. Mit dieser Aufstellung dürfte das Team zu den Mitfavoriten für den Bathurst-Sieg 2017 zählen.

Der Neuseeländer und seine Teamkollegen müssen jedoch auch ein Auge auf den internen Wettbewerb haben. Denn HTP Motorsport, der bereits den STM Einsatz unterstützt, wird zum ersten Lauf der Intercontinental GT Challenge 2017 einen eigenen AMG GT3 einsetzen. 2014 schrammte man in einem grandiosen Finish nur knapp am Gesamtsieg vorbei und musste sich mit P2 hinter dem Maranello Motorsport Ferrari um Craig Lowndes zufrieden geben.

Man hat also grosses vor beim Comeback in Bathurst. Die Fahrer des zweiten Autos sind Mathias Lauda (Sohn des mehrfachen F1-Weltmeisters Niki), der ehemalige F1-Pilot Pedro Lamy und der kanadier Paul Dalla Lana (bekannt aus der IMSA).

Erstmals werden wir auch einen Fotografen in Bathurst vor Ort haben. Also seid gespannt auf die Galerie vom Mount Panorama und verpasst nicht das Rennen vom 2-4 Februar im Livestream .