© 2017 www.bathurst12hour.com.au

Bathurst 12h 2017: Training, Qualifying, Top10 Shoot Out – die Ergebnisse


Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 16 Sekunden


Das 12h Rennen von Bathurst ist im vollen Gange. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden die Startplätze ausgefahren.

© 2017 www.bathurst12hour.com.au
Während wir alle gemütlich unserem Schlaf der Gerechten frönen, geben es sich die Jungs unten in Down Under ordentlich. Die Trainings und Qualifyings sind nun Geschichte und das große 12h-Rennen von Bathurst steht vor der Tür. Für die Nummer 59, der TEKNO McLaren und die #99 der Walkenhorst BMW ist hingegen nach dem Qualifying Schluss. Aufgrund der Beschädigungen geht es für die zwei Teams und Fahrzeuge schon vor dem Rennstart wieder nach Hause.

Ben Barnicoat machte am Ende der „Conrod Straight“ Bekanntschaft mit der Mauer, während Ricky Collard im 6er von Walkenhorst von Lee Holdsworth im Hallmarc Audi am „Dipper“ einen Treffer auf das Heck bekam und in die Absperrung gedreht wurde. „Ich war auf dem Weg zurück in die Box, ein Mercedes ging vorbei, dann weiß ich nicht was passiert ist“, erklärte Collard. „Es gab einen Kontakt mit einem Audi, der mein Auto zum Drehen brachte.“ so Collard weiter „Aber das Bathurst 12Hour war definitiv ein einzigartiges Erlebnis. Ich habe so viel gelernt und würde in Zukunft gerne wieder zurückkehren, um hier zu fahren.“

5. Training

Während BMW das 3. und 4. Training im Griff hatte, sorgte Christopher Mies im fünften und finalen Training für eine Sensation. Zusammen mit seinem Audi-Team Jamec Pem Racing ließ Mies die Konkurrenz von McLaren, BMW, Mercedes, Porsche und Co. im Schatten stehen.

 

 

 

Im Schatten stehen ließen auch die Jungs aus der Nissan-Werkstatt alle anderen Teams. Weil die #24 – Der Nissan von Florian Florian Strauss, Todd Kelly, Jann Mardenborough am Freitag auf dem Bergstück der Rennstrecke am Mt. Panorama in der Streckenbegrenzung hängen blieb, mussten die Mechaniker eine Sonderschicht einlegen. Zur Überraschung aller stand der GT-R GT3 Nismo aus dem Hause Nissan zum 5. Training und Qualifying jedoch wieder bereit in der Box. Ähnlich erging es dem Schwesterauto mit der Nummer 23. Noch im 5. Training blieb Katsumasa Chiyo mit seinem Boliden in der Bergabfahrt im Kurveninneren an der Begrenzung hängen und humpelte wortwörtlich noch wenige Meter bis ins Aus. Zum Qualifying sollte der Nissan aber wieder fit sein

Die Top10 Ergebnisse des letzten Trainings

Pos. # Team / Fahrzeug Zeit
1 75 Jamec Pem Racing
Tander, Mies, Haase
Audi R8 LMS
2:03.500
2 11 Objective Racing
Walls, Luff, Slade, Davison
McLaren 650s
2:03.864
3 60 BMW Team SRM
Richards, Winterbottom, Wittmann
BMW M6 GT3
2:04.079
4 23 Nissan Motorsport
Chiyo, Buncombe, Caruso
Nissan GT-R Nismo GT3
2:04.115
5 74 Jamec Pem Racing
Winkelhock, Frijns, Stippler
Audi R8 LMS
2:04.139
6 8 Bentley Team M-Sport
Soucek, Soulet, Abril
Bentley Continental GT3
2:04.589
7 7 BMW Team SRM
Longhurst, Skaife, Ingall, Glock
BMW M6 GT3
2:04.604
8 911 Walkinshaw GT3
Bamber, Estre, Vanthoor
Porsche 911 GT3R (Type 991)
2:04.703
9 22 Mercedes-AMG Team STM/HTP Motorsport
Baird, van Gisbergen, Rene, Engel
Mercedes AMG GT3
2:04.991
10 32 Lago Racing
Lago, Owen, Russell
Lamborghini R-EX
2:05.049

Die gesamte Tabelle gibts hier zum Download: Jetzt downloaden

Qualifying

Im Qualifying sah die Tabelle ein wenig anders aus. Für Walkenhorst war im Qualifying vorerst in der Bergabfahrt an der Wand Schluss. Der Vodafone / Castrol Edge BMW M6 GT3 (#7) vom BMW Team SRM machte am Streckenabschnitt Skyline einen Ausritt in das Kiesbett. Beim Herausfahren entging man nur knapp einem Crash mit dem Nissan GT-R GT3 Nismo #24.

Highlights des Qualifying

Die Top10 Ergebnisse des Qualifying

Pos. # Team / Fahrzeug Zeit
1 90/td>

MARC Cars Australia
Mostert, Twigg, Haber
BMW M6 GT3
2:03.059
2 59/td>

TEKNO Autosports
Barnicoat, Kane, Davison
McLaren 650s GT3
2:03.386
3 911 Walkinshaw GT3
Bamber, Estre, Vanthoor
Porsche 911 GT3R (Type 991)
2:03.404
4 32 Lago Racing
Lago, Owen, Russell
Lamborghini R-EX
2:03.676
5 88 Maranello Motorsport
Vilander, Lowndes, Wincup
Ferrari 488 GT3
2:03.737
6 12 Competition Motorsports powered by Ice Break
Calvert, Jones, Long, Lieb, Campbell
Porsche 911 GT3R
2:03.764
7 7 BMW Team SRM
Longhurst, Skaife, Ingall, Glock
BMW M6 GT3
2:03.801
8 8 Bentley Team M-Sport
Soucek, Soulet, Abril
Bentley Continental GT3
2:03.802
9 74 Jamec Pem Racing
Winkelhock, Frijns, Stippler
Audi R8 LMS
2:03.857
10 35 Miedecke Stone Motorsport
Miedecke, Walsh, Bates
Aston Martin V12 Vantage
2:03.897

Die gesamte Tabelle gibts hier zum Download: Jetzt downloaden

Top10 Shoot Out

Im Top10 Shoot Out zeigten drei der 4 BMW M6 GT3, was in Ihnen steckte. Beim Premierenrennen am Mt. Panorama sicherten sich das Team SRM Platz 3 und 8 und das Team MARC Cars Australia Platz 2 beim Start. Nur der Ferrari von Maranello Motorsport war noch schneller.

Die Highlights des Top10 Shoot Out im Video

Die Positionen des Top10 Shoot Out in der Übersicht

Pos. # Team / Fahrzeug Zeit
1 88 Maranello Motorsport
Vilander, Lowndes, Wincup
Ferrari 488 GT3
2::02.861
2 90/td>

MARC Cars Australia
Mostert, Twigg, Haber
BMW M6 GT3
2:03.055
3 60 BMW Team SRM
Richards, Winterbottom, Wittmann
BMW M6 GT3
2:03.249
4 35 Miedecke Stone Motorsport
Miedecke, Walsh, Bates
Aston Martin V12 Vantage
2:03.823
5 8 Bentley Team M-Sport
Soucek, Soulet, Abril
Bentley Continental GT3
2:03.968
6 1/td>

TEKNO Autosports
Parente, Bell, Ledogar
McLaren 650s GT3
2:03.978
7 911 Walkinshaw GT3
Bamber, Estre, Vanthoor
Porsche 911 GT3R (Type 991)
2:04.067
8 7 BMW Team SRM
Longhurst, Skaife, Ingall, Glock
BMW M6 GT3
2:04.288
9 12 Competition Motorsports powered by Ice Break
Calvert, Jones, Long, Lieb, Campbell
Porsche 911 GT3R
2:04.366
10 5 GT Motorsport Pty Ltd
Taylor, Antunes, Barbour
Audi R8 LMS
2:04.473

Das Rennen startet am Samstagabend um 19:45 Uhr. Übertragen wird das Rennen auf der Webseite des Veranstalters. Wir bekommen den Stream leider nicht freigegeben. Alle Ergebnisse sind in der Übersicht ebenfalls beim Veranstalter zu sehen.

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Michael Brückner ist seit Jahren begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Außerdem sammelt er wissbegierig allerlei Informationen und arbeitet diese dann auf. Warum also nicht alles unter einen Hut bringen und der Welt zur Verfügung stellen. So entstand LSR-Freun.de. Neben der fotografischen und redaktionellen Arbeit kümmert sich Michael auch um die technischen Aspekte des Internetauftritts.
Kategorie: NewsSchlagwörter: