24h Nürburgring: Provisorischer Zeitplan für 2017


Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 47 Sekunden


Der ADAC hat den vorläufigen Zeitplan für das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring veröffentlicht. Rennstart ist wie im Vorjahr um 15:30 Uhr.

An Himmelfahrt findet das Saisonhighlight auf der Nordschleife statt
Foto: Keanu Buschmann

Das diesjährige 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und der legendären Nordschleife startet am Samstag den 27. Mai 2017 um 15:30 Uhr. Wie bereits in den letzten Jahren, haben die Teilnehmer sehr viel Streckenzeit, um sich die besten Startpositionen bzw. Plätze für das Einzelzeitfahren, dem Top-30-Qualifying, zu sichern.

Für die meisten Starter wird es bereits am Donnerstag, 25. Mai ab 20:05 Uhr ernst. Zu dieser Zeit beginnt das erste Qualifying. Dies ist ebenfalls ein richtiges Highlight für die Fans, da es bis 23:30 Uhr, also bis in die tiefe Dunkelheit der Eifel geht. Für die Teams ist wichtig, dass in dem Training alle Fahrer mindestens zwei Runden in der Dunkelheit drehen. Dies ist per Reglement vorgeschrieben. Eine andere Möglichkeit haben die Teams vor dem Rennen nicht, ihre Fahrer bei Nacht auf die Strecke zu schicken.

Am Freitagmorgen beginnt ab 9:30 Uhr die zweite und letzte Qualifyings Sitzung. Dort haben die Teams noch einmal Zeit, ihre Zeiten zu verbessern, bevor es in das Rennen bzw. in das Top-30-Qualifying geht. Das Top-30-Qualifying findet am Freitag Abend ab 19:50 statt. Dort haben die Top 30 Teams zwei Versuche, um sich die beste Startposition zu schnappen. Für die Frühaufsteher gibt es am Samstagmorgen ab 8:15 Uhr noch das einstündige Warm-Up, wo die Teams noch einmal alles im Detail checken können.

Am Rahmenprogramm hat sich im Vergleich zum Vorjahr nichts verändert. Mit der Tourenwagen Welt- und Europameisterschaft, dem Audi-TT-Cup auf der GP-Strecke, der RCN am Donnerstagmorgen, dem 24h-Classics und der Falken-Drift-Show am Freitagabend, ist für die Zuschauer einiges über die Tage geboten.



Provisorischer Zeitplan 24h Rennen Nürburgring 2017

Donnerstag, 25. Mai 2017:

08:00-11:10 Uhr: Rundstrecken-Challenge (RCN, Nordschleife)
10:00-10:50 Uhr: Audi-TT-Cup, Freies Training (GP-Strecke)
11:35-12:35 Uhr: WTCC/ETCC, Test (Gesamtstrecke)
13:20-15:20 Uhr: 24h-Classic, Qualifying (Gesamtstrecke)
15:50-17:30 Uhr: 24-Stunden-Rennen, Freies Training (Gesamtstrecke)
18:05-18:35 Uhr: Audi-TT-Cup, Qualifying (Gp-Strecke)
18:50-19:50 Uhr: WTCC/ETCC, Erstes Freies Training (Gesamtstrecke)
20:05-23:30 Uhr: 24-Stunden-Rennen, Erstes Qualifying (Gesamtstrecke)

Freitag, 26. Mai 2017:

08:15-09:15 Uhr: WTCC/ETCC, Zweites Freies Training (Gesamtstrecke)
09:30-11:30 Uhr: 24-Stunden-Rennen, Zweites Qualifying (Gesamtstrecke)
11:55-12:25 Uhr: Audi-TT-Cup, Rennen 1 (GP-Strecke)
12:45-13:45 Uhr: WTCC/ETCC, Qualifying (Gesamtstrecke)
14:10-14:50 Uhr: WTCC, Mannschaftszeitfahren (Gesamtstrecke)
16:20-19:20 Uhr: ADAC 24h-Classic, Rennen (Gesamtstrecke)
19:50-20:30 Uhr: 24-Stunden-Rennen, Top-30-Qualifying (Gesamtstrecke)
20:40-21:45 Uhr: Falken-Drift-Show (Müllenbachschleife)

Samstag, 27. Mai 2017:

08:15-09:15 Uhr: 24-Stunden-Rennen, Warm-Up (Gesamtstrecke)
09:55-10:25 Uhr: Audi-TT-Cup, Rennen 2 (GP-Strecke)
11:20-11:50 Uhr: WTCC/ETCC, Rennen 1 (Gesamtstrecke)
12:45-13:15 Uhr: WTCC/ETCC, Rennen 2 (Gesamtstrecke)
15:30 Uhr: 24-Stunden-Rennen, Start (Gesamtstrecke)

Sonntag 28. Mai 2017:

15:30 Uhr: 24-Stunden-Rennen, Zieleinfahrt



Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Mein Name ist Keanu Buschmann. Ich bin 20 Jahre alt und komme aus Leipzig. Geboren bin ich 1996 in Hamburg. Meine Liebe zum Motorsport begann schon sehr früh. Wann genau weiß ich nicht. Zum ersten mal an die Rennstrecke ging es für mich 2003. Es ging zur MotoGP an den Sachsenring. Seitdem wurde ich komplett in den Bann gezogen. Nach einigen Jahren am Sachsenring wurde es 2012 Zeit für etwas neues. Es ging für mich zum ersten mal an die Nürburgring Nordschleife und zur VLN: 2013 war ich dann zum ersten mal beim 24 Stunden Rennen am Nürburgring. Mittlerweile bin ich über das Jahr verteilt bei verschiedenen Serien an verschiedenen Strecken unterwegs. Meine Leidenschaft zum fotografieren begann ebenso im Jahre 2012. Seitdem ist meine Kamera mein treuester Begleiter an Rennstrecken und auf Reisen.
Kategorie: NewsSchlagwörter: