Foto: M. Brückner

24h Nürburgring 2018: Subaru-Werksteam auch 2018 am Start


Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 37 Sekunden


Auch in diesem Jahr wird das japanische Werksteam beim 24h-Klassiker starten.

Sie gehören mittlerweile zum festen Inventar des 24h-Rennens auf dem Nürburgring: Das Subaru-Werksteam. Auch in diesem Jahr wird man mit dem WRX STi in der SP3T-Klasse an den Start gehen.

Ans Steuer der Limousine werden in diesem Jahr der Niederländer Carlo van Dam, Tim Schrick aus Deutschland und die beiden Japaner Hideki Yamauchi  sowie Takuto Iguchi greifen – letzterer ersetzt im Quartett des japanischen Herstellers Marcel Lasée aus Deutschland.

In der SP3T konnte man beim 24h-Rennen in der Eifel bereits viele Erfolge feiern – 2012, 2013, 2015 und 2016 gewann man die Klasse gegen starke Konkurrenz. 2017 hatte man weniger Glück – nach einem spektakulären Motorbrand am Sonntag erreichte man nicht die Zielflagge.

Angetrieben wird der Viertürer von einem 1.994 ccm großen Boxermotor mit Twin-Scroll-Turbo, welcher insgesamt ca. 340 PS entwickelt. Ein weiteres Erfolgsgeheimnis des Fahrzeugs ist der Allradantrieb.