Foto: Berzerkdesign/ Mücke Motorsport

24h Dubai 2018: Verstärkung für Mücke Motorsport durch Christer Jöns


Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 17 Sekunden


In knapp fünf Wochen steigt in der Wüstenmetropole Dubai das Auftaktrennen der Creventic 24hSeries in die Saison 2018. Mücke Motorsport wird einen Audi R8 LMS an den Start stellen, der bereits starkt besetzt ist.

Pilotieren werden den Ingolstädter Boliden in markant weiß-orangener Lackierung keine Geringeren als Markus Winkelhock, Andreas Weishaupt, Mike David Ortmann und Ricardo Feller. Aber das reicht der Berliner Traditionsmannschaft offenbar nicht. Zur Verstärkung setzt das Team rund um Peter Mücke den Wiesbadener Profi-Piloten Christer Jöns an Board.

Jöns, der auch für C Abt Racing schon den Bentley Continental GT3 pilotierte, ist ein ausgewiesener Langstrecken-Spezialist. Er nahm 2017 am 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps und zum insgesamt zehnten Mal am 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife teil. Auch mit Sand und Wüste ist der 30-Jährige bestens vertraut. Bei seinen drei Teilnahmen am 24-Stunden-Rennen von Dubai gelang ihm sein größter Erfolg 2016. Im Audi R8 LMS fuhr er gemeinsam mit seinem jetzigen BWT Mücke Motorsport-Teamkollegen Weishaupt auf Rang drei.

Mit dieser Verstärkung im Fahrerbereich kann BWT Mücke Motorsport optimistisch zum ersten 24-Stunden-Rennen in der knapp 20-jährigen Teamgeschichte aufbrechen. Der Audi R8 LMS im ausdrucksstarken kfzteile24 Design ist mittlerweile auf dem Weg zum Hafen Rotterdam. Dort wird er gemeinsam mit dem Equipment des Teams in den Container verladen und auf dem Seeweg nach Dubai transportiert. In rund sechs Wochen kämpfen auf dem 5,399 km langen Dubai Autodrom rund 400 Piloten im engen Feld mit unterschiedlichen Klassen um den ersten großen Erfolg der neuen Saison.

Peter Mücke (Teamchef): „Ich freue mich sehr, dass wir Christer noch zu unserem ohnehin starken Fahrerquartett hinzugewinnen konnten. Er war schon mehrfach beim 24-Stunden-Rennen von Dubai am Start und ist dort mit dem Audi R8 LMS sogar aufs Podium gefahren. Mit dieser Mischung aus Erfahrung und jungen Talenten sind wir für unser erstes 24-Stunden-Rennen der Teamgeschichte gut aufgestellt.“

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Michael Brückner ist seit Jahren begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Außerdem sammelt er wissbegierig allerlei Informationen und arbeitet diese dann auf. Warum also nicht alles unter einen Hut bringen und der Welt zur Verfügung stellen. So entstand LSR-Freun.de. Neben der fotografischen und redaktionellen Arbeit kümmert sich Michael auch um die technischen Aspekte des Internetauftritts.
Kategorie: NewsSchlagwörter: